News

Hier erfahren Sie immer wieder Neues und Interessantes aus unserem Vereinsleben:

 

Goldenes Reitabzeichen für Dominique Bunse

Dominque Bunse

Privatfoto D. Bunse

Reitabzeichen für D. Bunse GENERAL-ANZEIGER BONN v. Juli 2014

Reitabzeichen für „Niki“ Bunse

Nur Einflechten findet der Wallach doof von Bärbel Dähling

BONN.  Mit dem Dunkelfuchs First Edition alias „Edi“ sicherte sich die Bornheimerin Dominique Bunse (26) das Goldene Reitabzeichen.
Er ist gerade mal sieben Jahre jung gewesen, als er sich mit seiner Reiterin „Niki“ das erste S-Gold sicherte. Sind andere Pferde im Alter von Sieben noch so richtig in den Pflegeljahren, wusste „Edi“ schon, wann es drauf ankommt. Damals, am 1. Oktober 2011 beim Turnier auf dem Möncheschen Hof in Gafschaft-Esch, überzeugte der Dunkelfuchs-Wallach First Edition die strenge Jury erstmals in einer schweren (S-)Prüfung. Damals wie heute im Sattel von „Edi“ sitzt Dominique Bunse, die allenthalben nur „Niki“ gerufen wird. Die gebürtige Bornheimerin (26) reitet den groß gewachsenen Wallach westfälischer Abstammung seit er vier war. „Und es war Liebe auf den ersten Blick“, verrät sie.
Dominique Bunse, die inzwischen mehr als zehn S-Siege erzielte, wurde dafür im Frühjahr auf Schloss Wickrath mit dem Goldenen Reitabzeichen belohnt. Ihren zehnten S-Sieg hatte die BWL-Studentin mit Schwerpunkt Marketing und Controlling schon 2013 bei einem Turnier in Südbaden erreicht. Zwei Saisons war der Breisgau ihre Heimat, mittlerweile hat sie wieder ganz und gar im heimischen Rheinland Wurzeln geschlagen.
Ihr „Edi“ ist inzwischen auf dem Birkhof in Brühl zu Hause, wo Niki Bunse auch Unterricht gibt, sofern ihr das Studium dafür Zeit lässt. „Von nix kommt nix“, weiß die engagierte Reiterin und versucht, von allen Guten zu lernen. Bei der erfolgreichsten deutschen Dressurreiterin Isabell Werth hat sie ein Praktikum gemacht, und nach zwei Lehrgängen bei Helen Langehanenberg (32) hat sie auch dort im Stall in diesem Jahr für vier Tage ihr Lager aufgeschlagen und mitgearbeitet.
Helen, Europameisterin von 2013 und zweimalige Gewinnerin des Weltcupfinales (2013 und 2014), habe ihr mit ihrem Fleiß und ihrem Händchen für schwierige Pferde imponiert, bilanzierte Niki nach dem Trainingslager, und sie habe „sehr, sehr viel an guten Tipps und Hinweisen mit nach Hause genommen“. Zum Beispiel? „Na, Helen hat deutlich gemacht, dass es etwa ganz wichtig ist, nicht wie auf einem Brett durch die Ecken zu reiten, sondern jede Ecke zu zelebrieren.“ Aha.
Ihren ersten S***-Sieg feierte Dominique Bunse, die früher für den RFV Oberbachem und seit ihrer Rückkehr aus dem Badischen für den Akademischen Reitclub Bonn antritt, Ende April 2014. Die 26-Jährige setzte sich beim Turnier des RFV Velbert-Heiligenhaus auf der Reitanlage in Mettmann gegen 14 Konkurrentinnen durch.
Dominique Bunse war am letzten Juli-Wochenende in Trierweiler-Sirzenich beim Grand Prix Dressurturnier (mit sage und schreibe zehn S-Dressurprüfungen) am Start und hatte als erste Prüfung für die Drei-Sterne-S-Dressur genannt. Diese Intermediaire für acht- bis zehnjährige Pferde war zugleich Qualifikationsprüfung für den S***-Kurz-Grand Prix am Tag darauf. Und den beendete das sympathische Paar aus dem Rheinland mit 63,88 Prozent aller möglichen Punkte auf Rang drei. Und das obwohl die 15 fliegenden Galoppwechsel von Sprung zu Sprung „nicht so gut fluppten“. Die Traversalen und die neun fliegenden Zweier-Galoppwechsel hingegen waren prima und wurden hoch bewertet. Sitz und Einwirkung der Reiterin bewertete die fünfköpfige Jury wie auch die „Korrektheit in der Anwendung“ mit Bestnoten. Abzüge etwa für Verreiten gab’s keine: „Ich lese mir die Aufgabe einmal durch, und kann sie dann auswendig reiten.“ Beneidenswert.
Hat der Fuchs, der es liebt, sich auf Turnieren zu präsentieren, auch schlechte Angewohnheiten? „Ja“, bestätigt die Reiterin, „beim Einflechten schlägt er dauernd mit dem Kopf – auch dann, wenn keine Fliegen ihn ärgern.“ Kommen die doch, schützt ein schwarzes Fliegenmützchen seine großen Ohren.
Auf Dominique Bunses Kopf thront seit einer ganzen Weile bei Turnieren nicht mehr der traditionelle Zylinder. „Niki“ reitet mit (blauem) Helm. Das hat sie ihrer Mutter Marion versprechen müssen, nachdem die seit einem Reitunfall gelähmt ist und im Rollstuhl sitzt.
Artikel vom 30.07.2014
Reitabzeichen für „Niki“ Bunse: Nur Einflechten findet der Wallach doof | GA-Bonn – http://www.general-anzeiger-bonn.de/sport/regio-sport/news/Nur-Einflechten-findet-der-Wallach-doof-article1414759.html#plx248930545

Mitgliederversammlung am 12. Mai 2014 um 19 Uhr, Hotel Mercure, Max-Habermann-Str.2, 53123 Bonn Unser Gast ist Carsten Rohde mit dem Thema „Doping im Pferdesport – Nahrungsergänzungsmittel in der Grauzone“

22.April 2014

Liebe ARC Bonn – Mitglieder,

hiermit laden wir zur erneuten ordentlichen Mitgliederversammlung

am

Montag, 12. Mai 2014

um 19:00 Uhr

Hotel Mercure
Max-Habermann-Str.2,53123 Bonn

 des Akademischen Reitclub Bonn e.V. ein.

Als Tagesordnung ist vorgesehen:

1.  Begrüßung und Eröffnung der Versammlung

2.  Feststellung der Beschlussfähigkeit

3.  Referat C. Rohde: „Doping im Pferdesport – Nahrungsergänzungsmittel in der Grauzone“

4.  Genehmigung des Protokolls der MV 2013

5.  Entgegennahme des Jahresberichtes

6.  Genehmigung des Jahresberichtes

7.  Bericht des Kassenwartes (Jahresabschluss 2013)

8.  Bericht der Kassenprüfer

9.  Entlastung des Vorstandes

10. Wahl der Kassenprüfer

11. Bericht der Studentenreiter

12. Satzungsänderungen (s. Anlage zur Einladung vom 3. April 2014 zum 21. April 2014)

13. Termine/ Planungen

14. Anträge (Anträge sind bis zum 5. Mai 2014 schriftlich in der Geschäftsstelle einzureichen-Posteingang)

15. Verschiedenes

Da die einberufene Mitgliederversammlung zum 21.April 2014 wegen Nichterreichens der Mindestzahl der anwesenden Mitglieder nicht beschlussfähig war, erlauben wir uns – mit dem Hinweis auf diesen Umstand – erneut einzuladen.

Diese Mitgliederversammlung ist lt. Vereinssatzung § 10.2 ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Mitglieder in jedem Fall beschlussfähig.

Auf Grund eines Hinweises des Vereinsregisters Bonn müssen wir die Satzungsänderungen erneut auf die Tagesordnung bringen, so dass die Änderungen nach erneutem Beschluss unserer diesjährigen Mitgliederversammlung rechtswirksam werden. Die Änderungen haben wir mit Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung am 21.4.2014 verschickt.

Für das Referat „Doping im Pferdesport – Nahrungsergänzungsmittel in der Grauzone“ konnten wir mit Carsten Rohde einen ausgewiesenen Experten gewinnen. Neben seiner Leitung der „Pferdeklinik am Kottenforst“ ist er Mitglied zahlreicher wissenschaftlicher Fachgesellschaften sowie seit 2006 Mannschaftstierarzt Vielseitigkeit für das Deutsche Olympiade-Komitee für Reiterei e.V. (DOKR) und FEI-Tierarzt.

Wir freuen uns auf eine zahlreiche Teilnahme!

Angela Turck

Vorsitzende

Dank und Anerkennung an Uwe Spenlen

Der Akademische Reitclub BONN sagt Dank und zollt Anerkennung 

Im Rahmen des CHU (Concours Hippique Universitaire) der Studentenreitgruppe Bonn am letzten Wochenende im September 2013 spiegelte der ARC BONN seinem langjährigem 1. Vorsitzenden Uwe Spenlen großen Dank wider.
Gedankt wurde Uwe Spenlen für seine 25 Jahre außerordentlichen Engagements für den ARC, für seine Reiter, seine hochklassigen internationalen Dressur-Turniere auf der Insel Grafenwerth und später auf dem Bonner Hardtberg (Parkfestival und European Youngster Classics).
Uwe Spenlen prägte den Verein stark und der ARC-Bekanntheitsgrad ist über die regionalen Grenzen hinaus wachsen.
Seit der Mitgliederversammlung im Mai 2013 hat Uwe Spenlen seine Vorstandstätigkeit an Angela Turck übergeben.
Möge Uwe Spenlen nicht nur rückblickend sondern auch weiterhin wohlwollend dem ARC verbunden sein.
Der ARC wird weiterhin die reiterliche Förderung und Ausbildung seiner Mitglieder betreiben und den Reitsport der Universität Bonn unterstützen.

Offizielle Verabschiedung

 

 

 

 

 

 

von links nach rechts: Almuth Floto, Martina Wehr, Angela Turck,
Piet Meyer, Susanne Bäumgen, Daniel Barton, Uwe Spenlen

Anerkennung und Dank an Uwe Spenlen am 28. September 2013

Viele viele Jahre betreute Uwe Spenlen als Vorsitzender den ARC Bonn.
Dieser Abend möge unseren großen Dank widerspiegeln.
Die Studentenreitgruppe Bonn, aus der vor 35 Jahren der ARC hervorgegangen ist, veranstaltet an diesem Abend die traditionelle Studentenparty ihres Turniers.
Wir laden Sie und lhre Begleitung herzlich zu einem sportlich studentischen Abend ab 20 Uhr ein, um Uwe Spenlen für sein außerordentliches Engagement Anerkennung und Dank entgegenzubringen. Der „offizielle“ Teil wird voraussichtlich gegen 21:30 Uhr stattfinden.

Veranstaltungsort:
Grube Laura – Reit- und Fahrverein Oberbachem –
Werthhovener Weg 901
53343 Wachtberg

Die Studentenreiter erheben Eintritt in Höhe von € 15 pro Person für Grillen und Party und erbitten Anmeldung.
Daher bitten wir um Anmeldung an Angela Turck, Handy 0160-1539259 oder auch gerne per E-Mail an angela.turck@t-online.de

Wechsel an der Spitze des ARC Bonns

Nach 23 Jahren an der Spitze des Akademischen Reitclubs Bonn hat Uwe Spenlen sein Amt an die bisherige geschäftsführende Vorsitzende, Angela Turck, übergeben. Mit der Ära Spenlen geht eine für den ARC Bonn spannende und erfolgreiche Periode zu Ende. Das Parkfestival Dressur Bad Honnef auf der Insel Grafenweth entstand 1993 unterseiner Ägide. 2003 (bis 2006) zog es auf den Hardtberg um. Spenlen übergibt den Verein in die Hände von Angela Turck und Geschäftsführer Piet Meyer.