Goldenes Reitabzeichen für Pia Wischerath

In Anerkennung ihrer sportlichen Erfolge überreichte der Vize-Präsident des Pferdesportverbandes Rheinland, Peter Lautz, am 9. Juni 2019 das Goldene Reitabzeichen an Pia Wischerath, Vereinsmitglied und Jugendwartin des ARC Bonn.

Er ehrt damit eine wundervolle Reiterin, die auf ihre Arbeit konzentriert und auf ihre Reiterei fokussiert ist.

Ein kurzer Blick auf eine beeindruckende Laufbahn:

Dunja, Leremy, Don Augustinos (genannt August), San Diamantino (genannt Schnappi) – ihre Pferde und auch die Pferde, die ihr Dr. Maria Detmer und Jürgen van Damme zur Verfügung stellen, trugen Pia Wischerath auf ihrem Rücken, sie trugen sie im Team zu Erfolgen, sie trugen sie zu der Verleihung des Goldenen Reitabzeichens. Viele andere Pferde hatten zudem ihren Anteil daran, dass Pia Wischerath zu der Reiterin wurde, die sie heute ist.

Mit ihrem Pony Dunja, das inzwischen in Rente bei ihrer Familie zu Hause steht, wurde sie zweimal Kreismeisterin im Breitensport sowie Stadtmeisterin in der Metropole des Rhein-Sieg Kreises, in Hennef. Und sie ritt sich von den Erfolgen in den Reiterwettbewerben nach oben zu den Erfolgen in den A-Dressuren.

Mit 15 kam der Umstieg auf die Großpferde. Mit ihrem ersten Großpferd Leremy wurde Pia Wischerath zweimal Kreismeisterin in der A-Dressur und ritt sich schließlich bis zu den ersten S-Dressuren. Mit 16 Jahren begann Pia Wischerath ihre Ausbildung zur Pferdewirtin bei Ronny Roelans. Nach der Ausbildung wechselte sie auf eine Stelle im Stall des Dressurlandestrainers Wolfgang Winkelhues auf dem Bonner Hardtberg. Hier bekam sie den dunklen August, Don Augustino, von einer Kundin zur Verfügung gestellt. Damit ging es dann los mit den Erfolgen – auch in der schweren Klasse.

Mit ihren beiden Projektpferden Sidney und Samour konnte Pia Wischerath die Meisterprüfer in Warendorf überzeugen, sie legte ihre Prüfung zur Pferdewirtschaftsmeisterin im Februar dieses Jahres mit Auszeichnung ab.

Auf dem Weg zur Meisterprüfung wechselte Pia Wischerath nach Hennef zu Jürgen van Damme. Hier bekam sie weitere großartige Pferde unter den Sattel. Allen voran Schnappi, der eigentlich San Diamantino heißt. Auch mit ihm gelingen ihr weitere S-Siege. Parallel dazu machte Pia Wischerath sich selbständig. Sie bietet Berittplätze an, Dressurausbildung mit Turniervorstellung und so weiter. Und es läuft, alles gleichzeitig: Erfolgreich reiten, Ausbildung zur Pferdewirtschaftsmeisterin und Selbständigkeit… Hut ab!

Mit „Science Fiction“ vom Zuchthof Bornmühle hat sie ein weiteres Dressurtalent zur Verfügung gestellt bekommen. Nun kommt Pia Wischerath gerade in der Königsklasse, den Grand-Prix-Prüfungen, an.

In nur zwei Saisons, von Mai 2017 bis Oktober 2018, erritt sich Pia Wischerath die Siege, für die sie nun mit dem Goldenen Reitabzeichen geehrt wurde.

Wir gratulieren herzlich! Zu den bisherigen Erfolgen und ganz besonders zur Verleihung des Goldenen Reitabzeichens!

 

Der Text basiert auf der Laudatio von Angela Turck, Vorsitzende des ARC Bonn e. V.